CAPTN

Vaiaro Logo

Wie sieht die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs auf der Kieler Förde aus? Kiel wächst und die Mobilität in der Stadt braucht attraktive Angebote, um den Verzicht auf das Auto zu erleichtern und die ambitionierten Klimaziele zu erreichen. Dass der Fährverkehr in diesem Zusammenhang das West- und Ostufer über einen längeren Zeitraum am Tag und in engerer Taktung verbindet und dass dabei die Anschlüsse an den Busverkehr eine zentrale Rolle spielen, liegt auf der Hand. Die beiden unterschiedlichen Konzepte des Projektes VAIARO mit den Namen "Floating Platform" und "Passage" zeichnen sich durch Pragmatismus und Radikalität gleichermaßen aus. Dazu wurden Leitmotive für intelligente Mobilität und ein neues Wahrzeichen in Kiel entwickelt. Das Projekt war von Anfang an als eine Kooperation ausgelegt: Partner von der Kieler Universität sowie von der Fachhochschule arbeiten in Ihren jeweiligen Fachgebieten an der Verwirklichung einer Autonomen Fähre. Die beteiligten Parteien waren somit in regelmäßigen Abständen zu Präsentationen anwesend, in Zuge derer die Entwürfe und der eigene Standpunkt immer wieder aufs Neue überprüft und angepasst wurden. Auf diese Weise konnten jedoch wichtige Hinweise auf die erwünschten Qualitäten gewonnen werden. Was mit den Entwürfen sprechen soll, ist im Grunde ganz einfach zu fassen: Wenn ich nach Kiel komme, dann muss ich unbedingt mit der neuen Fähre fahren!

Die Entwürfe in 360° oder in der VR betrachten